Wie flexibel sind faltbare Pavillons?

Faltbare Pavillons sind eine optimale Lösung, wenn eine Pavillon mobil genutzt werden soll. Im Vergleich zu den bekannten Partyzelten, lassen diese sich problemlos ohne den Einsatz von Werkzeug auf- und auch wieder abbauen. Das kann innerhalb weniger Minuten realisiert werden.

Der Faltpavillon kann zudem in einer vorgesehenen Tasche verstaut und transportiert werden. Das Produkt ist in unterschiedlichen Farben und auch Größen erhältlich. Dank eines schnellen Scherenmechanismus lässt sich so ein Pavillon auch in der Höhe verstellen.

 

Faltbare Pavillons gibt es in Ausführungen mit oder auch ganz ohne passende Seitenteile. So ist zum Beispiel gewährleistet, dass ein Blick in die Natur bleibt und bei starkem Sonnenschein kein Hitzestau entsteht. In Verbindung mit einem Dach bietet so ein Pavillon einen optimalen Schutz vor Regen oder starker Sonne.

blauer Pavillon
Quelle: pixabay.com

In Verbindung mit Seitenteilen ist ein zusätzlicher Schutz gegen störende Wettereinflüsse gegeben. Außerdem bietet die geschlossene Ausführung die Möglichkeit einen Gasheizer zu verwenden, um ausreichend Wärme zu haben. Auf Wunsch können die Seitenteile abgenommen werden. So kann der Pavillon entweder komplett geschlossen, halb offen oder ganz geöffnet werden.

Material

Faltbare Pavillons aus Polyester besitzen zwar eine Imprägnierung, doch diese nutzt sich im Laufe der Zeit ab und kann Regen nicht sehr effektiv abhalten. Somit durchnässt es und die Nässe kann ins Innere gelangen. Hier sollte zu Hochleistungs-Polyester gegriffen werden, denn das Material bietet einen starken und zuverlässigen Schutz. Diese Planen sind 100 prozentig wasserdicht und haben zudem einen eingebauten Sonnenschutz.

Die Vorteile

Ein faltbarer Pavillon bietet ein Höchstmaß an Flexibilität, denn zusammengepackt in einer Tasche, kann dieser problemlos überall hin transportiert werden. Bereits nach kurzer Zeit ist ein Aufbau möglich, ohne dafür spezielles Werkzeug nutzen zu müssen. Ein Aufbau ohne spezielles Werkzeug zu benutzen ist in kurzer Zeit möglich. Er schützt zudem zuverlässig vor schlechtem Wetter oder einer zu starken Sonneneinstrahlung.

 

Egal ob bei privaten Feiern oder gewerblichen Veranstaltungen stellt ein Faltpavillon so, eine sehr gute Alternative dar. Auch ein Einsatz als Informationsstand, Messe- oder Verkaufszelt, die Möglichkeiten sind fast grenzenlos. Für den privaten Gebrauch, eignet sich so ein Zelt perfekt als Unterstand, zum Beispiel für den Garten oder als Anbau an die Terrasse. Bei Bedarf lässt sich das Faltzelt problemlos einlagern und kann bei Gebrauch wieder zum Einsatz kommen.

Die Nachteile

Vor dem Erwerb eines faltbaren Pavillons sollte immer die Verarbeitung der Nähte genau unter die Lupe genommen werden, denn hier gibt es manchmal Mängel. Eine schlechte Verarbeitung kann bereits kleine Risse verursachen, dann besteht kein effektiver Wetterschutz mehr. Der Aufbau ist zwar noch relativ einfach und kann ohne weiteres bewältigt werden, doch wenn es an das Zusammenpacken geht, ist eine genaue Koordination gefragt, damit er am Ende auch perfekt in die mitgelieferte Tasche passt. Das Abbauen dauert daher oft länger und ist deutlich zeitaufwändiger.

Fazit

Ein faltbarer Pavillon ist flexibel einsetzbar und ermöglicht viele Nutzungsmöglichkeiten, somit kann bei Wetterveränderungen schnell reagiert werden. Egal ob als Schutz für eine private Feier oder als Informationsstand auf einer Messe, der Faltpavillon sorgt für einen angemessenen Unterstand. Nach dem Abbau kann das Zelt platzsparend in einer Tasche verstaut werden und gelagert werden.

Mehr Informationen sind auf mein-gartenpavillon.info zu finden. Viel Spaß unter deinem neuen Gartenpavillon 🙂